Die Gewinner und Verlierer der E3 2018


Kommentare (17)

Zwei Wochen nach der Spielemesse E3 in Los Angeles: Welche Trends haben sich herauskristallisiert und wer sind eigentlich die Gewinner und Verlierer der Veranstaltung?

Die E3-Zeit ist für Videospielfans wie ein kleines Festival fernab der Heimat. Täglich trudeln frische News zu kommenden Neuerscheinungen, Gameplay-Eindrücke, Trailer und natürlich Weltpremieren ein. Die E3 2018 bildete da keine Ausnahme. Zwei Wochen nach der Veranstaltung ziehen wir ein Resümee: Was ist von der E3 2018 eigentlich hängen geblieben?

E3-2018

Gewinner: Die E3 selbst!

Im Vorfeld der diesjährigen E3 wurde bereits heftig diskutiert: Braucht die Spielebranche diese Messe überhaupt noch? Hat die E3 über die Jahre an Einfluss und Bedeutung verloren? Zwei Wochen später steht fest: Die E3 lebt!

Die E3 lebt – auch im Jahr 2018!

Im Vergleich zu den Vorjahren trumpften besonders die großen Publisher und Entwickler noch einmal ordentlich auf. Sony, Microsoft, Ubisoft und Bethesda lieferten definitiv ab, Nintendo und Square Enix liefen dagegen leicht hinterher. Trotzdem: Seit Langem hatte man mal wieder den Eindruck, als wäre wirklich alles, was Rang und Namen hat, mit von der Partie. Und genau das sollte eigentlich eine E3 auch jedes Jahr verkörpern.

The Elder Scrolls VI (6)

Gewinner: Die nächste Konsolengeneration

Auch wenn bislang weder die PlayStation 5 noch die nächste Xbox angekündigt wurden, so stehen doch alle Zeichen auf Fortschritt. Spätestens bei Neuankündigungen wie „The Elder Scrolls VI“, welches vermutlich zwischen 2022 und 2024 auf den Markt kommen wird, fragt sich jeder, welche Plattform zu diesem Zeitpunkt dominieren wird.

Selbst ein „Cyberpunk 2077“ streckt bereits die Fühler in Richtung kommender Konsolengeneration aus und dass obwohl CD Projekt Red sein Science-Fiction-Abenteuer noch explizit für die aktuellen Plattformen entwickelt. Dass Microsoft neue Entwicklerstudios aquiriert – darunter auch Ninja Theory – scheint kein Zufall! Egal, wie wir es drehen und wenden, in den nächsten Jahren erwartet Konsolenbesitzer der nächste Hardware-Wechsel!

Battlefield V top

Gewinner: Fortsetzungen bekannter Marken

Dieser Trend setzt sich aus den Vorjahren fort: Sequels bleiben das Maß aller Dinge.„Doom Eternal“, „Shadow of the Tomb Raider“, „Assassin’s Creed: Odyssey“ oder „Battlefield V“ – Die Masse an Fortsetzungen fällt weiterhin auf. Die Angst vor wirklich einschneidenden Veränderungen haben alle Titel gemein. Nichtsdestotrotz punkten die Spiele mit gewohnt hoher Qualität und einer gewissen Vertrautheit. Hier weiß der Kunde, was er kriegt!

The Last of Us Part II (3)

Gewinner: Die Postapokalypse

Die reale Welt ist derzeit schrecklich genug, da braucht es virtuelle Zerstreuung. Gemessen an den unruhigen Zeiten, in denen wir leben, scheint die hohe Anzahl an Dystopien und Titeln, die in der Postapokalypse angesiedelt sind, wenig überraschend. Ganz egal, ob „The Last of Us: Part 2“, „Metro Exodus“, „Dying Light 2“, „Days Gone“ oder „Fallout 76“ – das Herumstreunen in einer durch eine Katastrophe zerrütteten, offenen Spielwelt gehört in den kommenden Jahren zu den beherrschenden Themen auf der PlayStation 4.

Death Stranding 15

Gewinner: Death Stranding

Hideo Kojima dachte schon immer anders als seine Kollegen. „Death Stranding“ geht noch einen Schritt weiter als besagte Endzeit-Spiele und lässt derart viele Fragen offen, dass selbst die cleversten Verschwörungstheoretiker nicht wissen, was sie von dem bislang präsentierten Gameplay-Material halten sollen.

Spielt „The Walking Dead“-Star Norman Reedus den Endzeit-Paketboten? Was hat es mit den merkwürdigen Schattenwesen auf sich? Und was ist überhaupt mit dieser Welt passiert? Fragen über Fragen, die bislang niemand erklären kann und genau deshalb ist „Death Stranding“ so interessant.

Fortnite

Verlierer: Crossplay auf der PlayStation 4

Das Battle-Royale-Phänomen „Fortnite“ wird für Sony der Stein des Crossplay-Anstoßes. Pünktlich zur E3 veröffentlichte Epic Games das Actionspiel auch auf der Nintendo Switch und viele freuten sich darauf, mit ihrem alten „Fortnite“-Account auch unterwegs weiterspielen zu können. Aber weit gefehlt! Wie schon bei „Rocket League“ untersagt Sony das plattform-übergreifende Spielen und verhindert so, dass PlayStation-Besitzer mit anderen Konsolen-Usern gemeinsam zu Felde ziehen oder ihren Spielfortschritt übertragen.

Der Grund: Vermutlich das liebe Geld. Inzwischen formiert sich online allerdings handfester Widerstand und es gab bereits Boykottaufrufe gegen die PlayStation 4. Ob der Druck die Verantwortlich mittelfristig zum Umdenken anregt, bleibt abzuwarten.

SuperSmashBrosUltimate

Verlierer: Nintendo

Die Switch ist derzeit in aller Munde. Die Unterwegs-Konsole erfreut sich inzwischen beeindruckender Beliebtheit und lief der Xbox One zuletzt nahezu mühelos den Rang ab. Doch Nintendos E3-Auftritt war leider eine mittelschwere Katastrophe: Kaum echte Neuerungen, dafür aber eine extrem zähe Präsentation von „Super Smash Bros. Ultimate“ rundeten das holprige Press-Briefing ab. Schadet das aber dem Erfolg der Nintendo Switch? Garantiert nicht, auch wenn in diesem Jahr abseits von „Super Smash Bros. Ultimate“ und „Super Mario Party“ wenig Neues auf die Switch zukommt!

Rivals_Feature_Art

Verlierer: Electronic Arts

Bereits im Vorfeld war klar, dass das diesjährige Aufgebot von Electronic Arts nur wenige Überraschungen bieten würde. Biowares „Anthem“ sieht weiterhin wie ein spannender Hochglanz-Shooter aus und natürlich durfte auch die Ankündigung von „FIFA 19“ nicht fehlen. Die sofortige Veröffentlichung von „Unravel Two“ war ein schöner Moment, der aber nicht über die Schwächen des Aufgebots hinweg täuschen konnte.

Die Ankündigung des frischen Respawn-Titels „Star Wars: Jedi Fallen“ kam vergleichsweise kurz und letztlich war spätestens durch die „Command & Conquer“-Posse die Luft raus.

Weitere Meldungen zu , , , .

Kommentare

  1. drake4 sagt:

    Netter Artikel.
    Im Endeffekt macht die E3 halt immer wieder aufs Neue Spaß. Neue Spiele, schicke Trailer und vor allem die Gameplay Videos lassen das Gamer Herz immer wieder höher schlagen.

    Die Sony PK an sich hat mir nicht ganz so gut gefallen und bin froh diese nicht live gesehen zu haben. Die 30 minütige Pause war eher so semi. Dafür wurde aber richtig viel Gameplay gezeigt und nicht nur irgendwelche Trailer.

    Sony hatte zudem die letzten Jahre die Spiele sehr früh angekündigt und deshalb gab es nicht sonderlich viel neues zu sehen. Cleveres Marketing aber seitens Sony. Die letzten Jahre war klar, dass eigentlich alle Spiele die angekündigt werden, früher oder später auf der PS4 erscheinen werden. So konnten neue Kunden gelockt werden. Ich denke mittlerweile werden ein paar Spiele eher zurückgehalten um dann nächstes Jahr oder spätestens 2020 mit der PS5 neue Spiele in der Hinterhand zu haben.

    (melden...)

  2. HuanSony sagt:

    Für mich ist auf jeden Fall Microsoft einer der Gewinner. Geile PK!! Freue mich schon auf Cyberpunk auf der Xbox One X zu zocken. Leider wird die PS4Pro aus allen Löchern dampfen und der Lüfter wird so Laut sein, dass man denkt, dass die Konsole gleich ab hebt. Werde es trotzdem für die PS4 kaufen. Ich hoffe, die Konsole schafft die 30FPS kontinuierlich. Irgendwie bezweifle ich das 😀 😉

    (melden...)

  3. TenaciousD sagt:

    Sofern ich mich erinnern kann, laufen auf der Xbox one X mehr 720-900p Spiele als 4k .
    Also ist Pro doch in vielen Belangen noch besser.

    Bei mir war Dying Light die Überraschung, weil man nichts zu vor darüber gehört hat, dass da was kommt. Sonst Microsoft hat gut abgeliefert. Alles im allem fand ich aber die komplette E3 eher schwach.

    (melden...)

  4. StevenB82 sagt:

    Totaler Nonensense, durch die E3 ist keiner besser geworden und keiner schlechter.
    Die Next Gen dürfte tatsächlich interessant sein. Man kann davon ausgehen das gleich zu Beginn unterschiedlich starke Versionen kommen. Bin gespannt wie Sony sich aufstellt. Die Leistungsbutter sollten sie sich nicht vom Brot nehmen lassen, das wär schon nicht ganz unwichtig.

    (melden...)

  5. Melk die Q sagt:

    Nun ja, was man aber Nintendo noch zugute halten muss, ist dass sie sich wenigstens etwas trauen und nicht jedes Jahr den gleichen Brei auf den Markt werfen. Ich sage da nur AC, BF, NFS und und und. Bei denen wird die Kuh wenigstens noch nicht so extrem gemolken, trotzdem nennt man sie die Verlierer.

    (melden...)

  6. Kratos_the_God_of_War sagt:

    Melk die Q nicht gerade sehr einfallsreich.
    Wurden deine anderen Accounts endlich gesperrt?
    Wurde auch Zeit. Muhahahaha

    (melden...)

  7. Aha_interessant sagt:

    Für mich ist auf jeden Fall SONY einer der Gewinner. Geile PK!! Freue mich schon auf Cyberpunk auf der PS4Pro zu zocken. Leider wird die Xbone X aus allen Löchern dampfen und der Lüfter wird so Laut sein, dass man denkt, dass die Konsole gleich ab hebt. Werde es trotzdem für die Xbone kaufen. Ich hoffe, die Konsole schafft die 30FPS kontinuierlich. Irgendwie bezweifle ich das

    (melden...)

  8. Ridgewalker sagt:

    @Melk die Dreilochstute
    Gerade Nintendo bringt doch jedes Jahr die gleichen Spiele. Mario Spiele etc..

    (melden...)

  9. jonesey sagt:

    Mir geht diese unsinnige Floskel vom 'Kuh melken' wirklich schön langsam auf den Geist, den man hier fast unter jedem 2ten Artikel findet. Angeblich eh immer der gleiche User mit unterschiedlichen Accounts?

    Welche Firma bitte verkauft nicht ihre Zugpferde? Der Bäcker wird täglich die gleichen Brötchen herstellen, solange die Nachfrage besteht, und Mercedes vekauft auch immer die beliebtesten Autos, entwickelt diese halt ein bissl weiter. Legitim und logisch...

    Übrigens, weil immer Assassin's Creed genannt wird, gerade da ginge der Vorwurf in's Leere. Das wurde mit Origins ja komplett neu und toll aufgestellt, ich freu mich auf Odyssey! Und wäre ich EA-Boss gäbe es wohl auch noch FIFA 37

    (melden...)

  10. Ridgewalker sagt:

    Gewinner war für mich Ace Combat 7 Trailer... aber immernoch kein Release Termin... X(

    (melden...)

  11. TenaciousD sagt:

    Zu Mal Assassin's Creed Origins alles andere als die Kühe vorher waren. Bei CoD und FIFA trifft das allerdings zu. FIFA würde erst wieder Innovativ sein, wenn Hallenturniere dabei sind.

    (melden...)

  12. Sturmreiter sagt:

    EA hat sich mit Command & Conquer blamiert.!
    Es ist extrem lächerlich eine so beliebte Reihe über Jahre zu vernachlässigen und dann nach so langer Zeit ein billiges Hand Spiel zu releasen.!!!

    Unfassbar, an peinlichkeit nicht zu überbieten.

    (melden...)

  13. Khadgar1 sagt:

    @meld die q

    Muss ich dir recht geben, Nintendo traut sich im Vergleich zu anderen noch etwas. Man braucht sich nur die Switch anschauen. Nintendo geht hier nicht den Mainstreamweg und legt vollen Wert auf Power sondern sucht den Fokus woanders und siehe da, die Konsole ist extrem erfolgreich.
    Das dieses Jahr nur MP und Smash kommt ist auch eher unwahrscheinlich. Nintendo ist mehr als bekannt dafür ihre Games im Vergleich zu anderen kurzfristig anzukündigen. Dennoch war ihre PK nicht so gut, der Fokus war viel zu lange auf Smash.

    Was Games angeht sind für mich Dying Light 2 und Resi 2 die Gewinner. Auf einen DL Nachfolger warte ich schon lange und dann kommt da aus dem nichts der Trailer. Da es heutzutage immer wieder Leaks gibt, war es sehr bemerkenswert wie gut sie alles geheimgehalten haben. Gleiches gilt für Resi 2. Hatte eigentlich schon gedacht das kommt gar nicht mehr.

    Was die grossen angeht hat mir MS PK am besten gefallen. Mehrere neue Studios, sehr viele Games, einige interessante Exklusives, Spencer hat da definitiv ein Zeichen an die Besitzer gesetzt. Als Xbox Besitzer konnte man nicht meckern.

    (melden...)

  14. Argonar sagt:

    Lol was für ein Nintendo Hater hat denn bitte den Beitrag geschrieben? Nintendo ist eindeutig einer der Gewinner dieses Jahr. Kaum Neuerungen? Wieviele hier haben denn die Präsentation tatsächlich gesehen?

    Nintendo hat extrem viele Spiele angekündigt hat, die alle im Laufe der nächsten 12 Monate rauskommen. Von Mario Tennis, Mario Party (wobei man hier mehrere Switches in beliebiger Position zu einem einzigen Screen verbinden kann) über Fire Emblem und Pokemon let's go zu Smash Brothers um nur die größeren zu nennen. Eine neue Pokemon Generation für Switch wurde auch angekündigt.

    Von den ganzen kleineren Spielen will ich gar nicht erst anfangen, denn es waren so viele die im Schnelldurchlauf gezeigt wurden, dass man beim ersten mal gar nicht alles mitbekommen hat.

    Und was Smash Brothers angeht, die Fans verlangen schon seit dem ersten Tag danach und waren eher entäuscht, dass es noch keine Ankündigung gab. Viele hatten befürtchtet, dass es bestenfalls einen Port geben wird und diese Bedenken sind mit der Präsentation alle weggewischt worden.

    Und weil auch die angebliche, zähe Präsentation von Nintendo angesprochen wurde. Verglichen mit Nintendo's Pressekonferenz, war die diesjährige von Sony eine absolute Frechheit. Wenn die paar Spielen, die gezeigt wurden, nicht so gut wären, könnte Sony komplett einpacken. Die Konferenz selber war ein Desaster.

    (melden...)

  15. ADay2Silence sagt:

    Die stärkste PK war für mich bei der Konkurrenz Microsoft auch wenn großenteils der spiele eher Multi waren und auch bis auf diverse exklusivtiteln auch für die ps4 erscheinen fand ich die PK dennoch die beste. Sofern ich Sony PK ebenfalls gut fand ich sie insgesamt schwach trotz Highlight von Resi 2 Ghost of Tsushima oder Death Stranding und Tlou 2 die meisten der Titeln haben kein Release und Überraschungen blieben einfach aus . EA ganz klar das schlechteste PK da kann ich einfach unterschreiben.

    (melden...)

  16. HuanSony sagt:

    Das Perverse an EA ist, die Deppen kaufen sowieso FIFA und co. Heulen nach 2 Wochen wieder rum, dass FIFA 19 keine Änderungen hat und quasi wie FIFA 18 ist. 😀 ...1 Jahr später, kaufen die HuanSons alle FIFA 20 und geben 500-1000 € für Packs aus. :D:D:D
    EIN TEUFELSKREISLAUF....GENIAL....#diemenschheitistsowasvondoooooof #aliensbleibtfern

    (melden...)

  17. OVERLORD sagt:

    Ich fand die MS PK war die beste aber nicht wegen dem Marketing Bla Bla sondern durch die ganze unglaublich Menge an Spielen die gezeigt wurde die aber auch zu gut über 90% auch für die PS erscheinen werden.

    Das MS exklusiv Lineup war schwach wie die letzten Jahre Gears was keinen mehr vom Hocker Haut wie alle paarJahre.

    Das jährliche Forza auch wenn die Horizon Ableger das beste derzeit im arcade Bereich sind ist es halt nix besonderes mehr.

    Gears Taktik Spiel nur für PC, WTF wollen die einen veralbern da komm ich mir als One Käufer schon hintergangen vor.

    Ori 2 sehr nice aber halt nur ein Indie Titel, allgemein muss da deutlich mehr kommen.

    Und was es an der Engine Demo von Halo zu feiern gab möchte ich mal wissen.

    Wer den Mist rein fällt und glaubt MS liefert dadurch in nächster Zeit mehr exklusiv Titel mit den "neuen" Studios dem ist nicht mehr zu helfen.

    3 der 5 haben eh nur Auftragsarbeit für MS gemacht und gerade erst ein Projekt beendet oder es ist klar an was für einer Marke sie arbeiten.

    1 ist wirklich neu gegründet da weiß aber niemand wie groß es ist oder werden soll und eines ist ein indie Entwickler der zugegeben positiv überrascht hat.

    Alles in allem seh ich da aber kaum Besserung fürs Lineup da hat man bei MS diese Gen z.Z. trotzdem mehr Studios geschlossen als wirklich neue gewonnen.

    Sony und Nintendo waren aber auch dieses Jahr enttäuschend nix wirklich neues und belanglose Shows.

    Für mich klar die 3rd Party Entwickler die Gewinner dieser E3 den die haben geliefert im Gegensatz zu den großen 3 Hardwarestellern.

    (melden...)

Reviews